Mulhouser Bürger zeigen Touristen ihre Stadt

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Mulhouse. Im elsässischen Mulhouse (Mülhausen) können sich Besucher von sogenannten Greeters die Stadt zeigen lassen.

Die Greeters sind Mulhouser Bürger, die Touristen ehrenamtlich auf einen etwa zweistündigen Spaziergang durch ihren Heimatort nehmen. Urlauber erleben dabei keine klassischen Stadtführung, sondern eine individuelle Tour mit einem Themenschwerpunkt ihrer Wahl.

Wer Lust auf einen Stadtbummel an der Seite eines Greeters hat, nimmt vor seinem Besuch über die Internetseite http://www.greeters-mulhouse.com Kontakt auf. Urlauber geben hier unter anderem an, was sie gerne in Mulhouse sehen möchten: ein Szene-Viertel vielleicht oder elsässische Parks und Gärten. Anschließend versucht das Tourismusbüro der Stadt dann, einen passenden Greeter zu finden.

Keine Bezahlung, kein Trinkgeld

Die gesamte Aktion ist für Besucher kostenlos und die Greeters nehmen weder Bezahlung noch Trinkgeld an. Im Vordergrund des Angebotes stehen die zwischenmenschliche Begegnung und der kulturelle Austausch. Das Konzept der Greeters wurde 1992 in New York ins Leben gerufen.

Heute gibt es Greeters in sieben verschiedenen Ländern und auch französische Städte wie Paris, Lyon oder Nantes sind aktiv. Die verschiedene Organisationen haben sich zum „Global Greeter Network” zusammengeschlossen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert