Mitten durch die australische Wildnis

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:
kings canyon / australien / outback
Unterwegs in der „Lost City”: Hier haben die Kings-Canyon-Wanderer den anstrengenden Aufstieg schon hinter sich. Foto: dpa

Perth. Australienurlauber können den fünften Kontinent neuerdings auf einer Route abseits der befestigten Straßen durchstreifen. Der Outback-Weg führt von Perth im Westen Australiens über mehrere Stationen bis nach Brisbane.

Die Fahrtzeit ist nur halb so lang wie über die asphaltierten Straßen. Entlang des Outback-Wegs informieren Schilder über die Geschichte der Umgebung.

Von der Metropole Pearth geht es unmittelbar hinein in die wilde Natur des Outbacks. Die Route führt zur 14 Meter hohen Granitwelle Wave Rock und zur Goldgräberstadt Kalgoorlie, bevor sie Wüsten und Schluchten durchquert. Halt machen können Reisende auch in dem Aboriginie-Ort Warburton, wo sie Einblick in die Kunst und Malerei der australischen Ureinwohner erhalten. Weitere Sehenswürdigkeiten sind eine verlassene Wetterstation, das Roadhouse Tjukayirla und nicht zuletzt das Wahrzeichen Australiens, der Ayers Rock.

Weitere Informationen gibt es beim Australischen Fremdenverkehrsamt, Neue Mainzer Str. 22, 60311 Frankfurt, Tel.: 069/274006-0, Internet: http://www.australia.com allerdings nur in englischer Sprache.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert