Lauenburger Städte bieten Erlebnisführungen für Erwachsene und Kinder

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Lauenburg. Stadtführer im Herzogtum Lauenburg zeigen Besuchern auf kreative Weise ihre Heimatorte. Spannendes aus der Vergangenheit erfährt man etwa bei geführten Spaziergängen durch Lauenburg an der Elbe.

Am 19. August geht es darum, wie man zur Franzosenzeit in der südlichsten Stadt Schleswig-Holsteins gelebt hat. Wer eine historische Tour mit dem Fahrrad unternehmen möchte, sollte am 26. August in die Schifferstadt kommen.

Eine ganz besondere Schau bekommen Besucher bei den theatralen Stadtführungen in Lauenburg geboten. In kleinen Spielszenen treten Schauspieler als historische Persönlichkeiten auf, die vom 16. Jahrhundert bis heute von sich reden machten. Die zweistündigen Touren durch die Altstadt kosten acht Euro pro Person und finden am 11., 12. und 25. August statt. Teilnehmer sollten sich vorab bei der Tourist-Information anmelden. (Tel.: 04153/5909220))

Historischer Nachtwächter zeigt die Eulenspiegelstadt

Eine geheimnisvolle Tour im Laternenschein können Besucher in der Eulenspiegelstadt Mölln unternehmen. Die Rundgänge mit dem Möllner Nachtwächter starten bei Einbruch der Dämmerung. Im historischen Gewand zeigt er geheime Winkel der Altstadt und erzählt spannende Episoden aus der Historie. Die „Nachtwächterführungen” kosten sechs Euro pro Person und finden am 8. August, 12. September, 10. Oktober und 14. November statt. Eine Voranmeldung bei der Tourist-Information Mölln ist erforderlich. (Tel.: 04542/7090)

Eine kostenlose Stadtführung für Kinder gibt es in der Inselstadt Ratzeburg. Bei dem zweistündigen Rundgang schauen sich kleine Entdecker die schönsten und wichtigsten Gebäude der Stadt an. Die Stadtführerin erklärt ihnen dabei etwa, warum ein Löwe als Denkmal vor dem Dom steht. Die Führung ist für Kinder ab vier Jahren geeignet und startet am 1. August um 15.00 Uhr vor dem Rathaus. Bis zum 30. September gibt es jeden Sonntag Stadtführungen für kleine und große Besucher. Diese Touren starten um 14.30 Uhr an der Alten Wache am Markt und kosten vier Euro pro Person (Kinder bis 14 Jahren zahlen zwei Euro).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert