Düsseldorf - Kurzfristiges Impfen vor Fernreise hilft

Kurzfristiges Impfen vor Fernreise hilft

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Impfungen können auch kurz vor einer Fernreise noch sinnvoll sein. Das gilt auch dann, wenn sich ein grundlegender Schutz gegen eine Erkrankung erst aufbauen muss.

Eine späte Impfung sei in jedem Fall besser, als komplett auf sie zu verzichten, erklärt das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf.

Bei Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten zum Beispiel ist keine Vorlaufzeit nötig. Der Impfschutz gegen Hepatitis A, Typhus, Meningokokken und Grippe baue sich dagegen erst langsam auf.

Das CRM empfiehlt Reisenden, sich vor einem Flug ins Ausland immer über mögliche Gesundheitsrisiken im Urlaubsziel zu informieren. In jede Reiseapotheke gehörten Mückenspray und Anti-Durchfallmittel.

Die Homepage wurde aktualisiert