Düsseldorf - Jugendherbergen auch bei Familien sehr beliebt

Jugendherbergen auch bei Familien sehr beliebt

Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die Betreiber der Jugendherbergen in Nordrhein-Westfalen rechnen für dieses Jahr mit einem Zuwachs bei ihren Übernachtungszahlen. Die Jugendherbergsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland gehen anhand ihrer Vorausbuchungen von einem Plus von einem Prozent beziehungsweise zwei Prozent aus.

In den 37 Herbergen in Westfalen-Lippe ist auch die Halbjahresbilanz positiv. Bis Ende Juni gab es den Angaben zufolge mit 269.000 Übernachtungen 2,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. „Wir haben starke Zuwächse bei den Familien und Tagungen, besonders in unseren städtischen Herbergen”, so Markus Quast vom zuständigen Jugendherbergsverband. Besonders gut ausgelastet seien die Häuser in Münster, Bochum, Dortmund und Bielefeld.

Für die Herbergen in Westfalen-Lippe gebe es mittlerweile spezielle Angebote für Familien. „Diese Programme werden immer wichtiger. Die Familien kommen auch häufig wieder, weil die Kinder hier auf Gleichaltrige treffen”, so Markus Quast.

In den 35 Häusern im Rheinland gab es bis Anfang Juni laut Verbandsangabe mit 494 000 Übernachtungen rund 7000 weniger als im gleichen Zeitraum 2009. „Das liegt vor allem an den späten Sommerferien”, sagt Cathrin Arnemann vom Jugendherbergsverband Rheinland. Durch das Abitur nach zwölf Jahren sei zudem ein Jahrgang weggefallen.

„Da im Mai, ehemals eine der stärksten Zeiten, Zentralklausuren geschrieben werden, verschieben viele die Klassenfahrt auf die Zeit nach den Sommerferien”. Es gebe schon zahlreiche Buchungen für September bis November, so dass für das Ende des Jahres insgesamt mit einem Zuwachs gerechnet werden könne.

In den Sommerferien nutzen laut Cathrin Arnemann vor allem Familien die Jugendherbergen. Deren Anteil liege derzeit bei rund 12 Prozent, wobei die Tendenz steigend sei. Deswegen werde mehr auf deren Bedürfnisse eingegangen. „Wir haben in Xanten ein neues Haus mit Ausrichtung auf Familien eröffnet”.

Schulklassen machen nach Angaben beider Verbände weiterhin fast die Hälfte aller Übernachtungsgäste aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert