Stuttgart - Immer mehr Alpenpässe geschlossen

Immer mehr Alpenpässe geschlossen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Stuttgart. In den Alpen machen immer mehr Passstraßen dicht. Derzeit seien 44 der rund 200 Alpenpässe geschlossen, teilt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit.

Das seien sechs mehr als in der vergangenen Woche. Die Wintersperre gilt nun auch für das Furkajoch in Österreich, das Penserjoch in Italien sowie für die Forcola di Livigno zwischen Italien und der Schweiz. Ebenfalls dauerhaft bis zum Frühjahr 2012 gesperrt ist nun der Splügenpass, der bisher nur vorübergehend nicht befahrbar war.

In der Schweiz sind außerdem der Flüelapass und Pillon zeitweise geschlossen, in Frankreich der Col des Montets. Auf dem Col des Mosses in der Schweiz müssen alle Autos mit Schneeketten ausgerüstet sein. Dasselbe gilt in Frankreich für die Pässe Croix-Haute und Lautare. Wie Schneeketten angelegt werden, zeigt der ACE in einem Video, das im Internet unter http://dpaq.de/DS1kD zu sehen ist.

Die Homepage wurde aktualisiert