Hohe Lawinengefahr in den Alpen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
alpen
Steigende Temperaturen und viel Schnee lassen nach der Kälteperiode die Lawinengefahr in den Alpen wachsen. Foto: dpa

Wien. Steigende Temperaturen und viel Schnee lassen nach der Kälteperiode die Lawinengefahr in den Alpen wachsen. Am Donnerstag herrschte in einem Großteil der Skigebiete die Gefahrenstufe vier auf der fünfteiligen Skala, gaben die Lawinendienste bekannt.

Am Arlberg in Tirol verschüttete eine Lawine die Zufahrt zu einem Hotel, berichtete die Nachrichtenagentur APA. Die Schneemassen stoppten demnach etwa 100 Meter vor dem Gebäude.

Menschen seien nicht gefährdet gewesen, hieß es. Nach Angaben der Österreichischen Bundesbahnen sollte die Bahnverbindung zwischen Tirol und Vorarlberg den Tag über gesperrt bleiben. Auch einige Straßenverbindungen waren unterbrochen.

Die Homepage wurde aktualisiert