Herrenhäuser und Intrigen: Die East Midlands als Hollywood-Kulisse

Von: Sabine Kwapik, dpa
Letzte Aktualisierung:
east midlands
Eines der bekanntesten Herrenhäuser Englands: Chatsworth House ist ein beliebtes Ausflugsziel. Foto: dpa

Nottingham. Bei strahlendem Sonnenschein spielt die Gesellschaft Kricket im satten Grün der Grafschaft Devonshire. Dazu werden Früchte und Erfrischungen gereicht. Im Verborgenen jedoch wird das Geflecht aus gefährlichen Liebschaften, Verrat und anderen Affären immer verworrener.

Wer die englischen East Midlands besucht, dem kommen mitunter Szenen wie im Film „Die Herzogin” („The Duchess”) mit Keira Knightley in den Sinn. Drehort dieses und vieler anderer Hollywood-Kostümdramen ist die rund 200 Kilometer nördlich von London gelegene Region mit ihren Ländereien und traditionsreichen Anwesen.

Üppige Volants, aufwendige Intarsien aus Marmor, gedämpft beleuchtete Bibliotheken, edle Dinnersalons, eine Ahnengalerie und ein Garten, der der englischen Landschaftsarchitektur alle Ehre macht: So präsentiert sich das Herrenhaus Chatsworth bei Nottingham. Es war zentraler Drehort für „Die Herzogin”. 16 Pund (rund 18 Euro) kostet der Eintritt. Dafür gibt es einen Einblick in die Welt des englischen Adels, im September zudem eine Landmesse und eine Blumenausstellung und im Dezember einen viktorianischen Weihnachtsmarkt. Eine Sonderausstellung widmet sich den Dreharbeiten auf Chatsworth House.

Nicht nur Keira Knightley stand in den East Midlands vor der Kamera. Auch Natalie Portman und Scarlett Johansson drehten schon an geschichtsträchtigen Schauplätzen. Für den Film „Die Schwester der Königin” („The Other Boleyn Girl”) mimten sie ein Geschwisterpaar, das dem König von England den Kopf verdreht. Schauplatz dafür ist Haddon Hall, ein Anwesen, das erstmals 1180 in Dokumenten erwähnt wurde. Noch heute bietet dieses Herrenhaus einen Einblick in das Leben des britischen Landadels vor Jahrhunderten. Eine Brücke aus grob gehauenen Steinen führt zum Eingang des kleinen Schlosses, vor dem Rosen in einem verwunschenen Garten blühen.

Von Verschwörungen lebt auch „The Da Vinci Code - Sakrileg”, die Verfilmung des Bestsellers von Dan Brown mit Tom Hanks in der Hauptrolle. Ein Drehort des Streifens war die Stadt Lincoln, rund 100 Kilometer von Nottingham entfernt. Eine mächtige mittelalterliche Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert erhebt sich auf dem Berg der Kleinstadt. Wenige Meter neben der Kirche steht Lincoln Castle, erbaut von William dem Eroberer im Jahr 1068.

Dort lagert eine der vier noch erhaltenen Originalschriften der Magna Carta, in der 1215 die grundlegenden politischen Freiheiten des Adels gegenüber dem englischen König verbrieft wurden. Sie gilt als die wichtigste englische verfassungsrechtliche Rechtsquelle. Lange Zeit war Lincoln Castle auch Gefängnis. Schaurig schön anzusehen sind die Verhörzimmer und der Raum für die sonntägliche Messe mit mehreren hölzernen Boxen. Darin wurden die Gefangenen während des Gottesdienstes eingeschlossen.

Einen Besuch wert ist auch Tissington Hall. Das Anwesen liegt 50 Kilometer von Nottingham entfernt etwas verträumt in der hügeligen Landschaft der East Midlands. Sir Richard FitzHerberts Familie bewirtschaftet das Anwesen mit 61 Räumen, zu dem auch ein kleines Dorf gehört, seit 500 Jahren. FitzHerberts Spezialgebiet sind Hochzeiten in herrschaftlicher Kulisse. „Der Unterhalt des Anwesens verschlingt jährlich eine Menge Geld”, klagt der 45-Jährige. Leider ließen die Filmteams Tissington Hall meist links liegen und buchten Chatsworth oder Haddon Hall. „Aber die Hochzeiten sind auch einträglich.”

Nottingham bietet mit Nottingham Castle einen Einblick in die Geschichte der Region - samt Sherwood Forest und der Figur von Robin Hood, der der Legende nach mit Pfeil und Bogen den Reichen nahm und den Armen gab. Das heutige Nottingham präsentiert sich als quirlige und unkonventionelle Universitätsstadt. Abends empfiehlt sich ein Besuch im „Pitcher and Piano”, einer zur Bar umgestalteten Kirche, oder im Pub „Ye Old Trip to Jerusalem Inn”.

East Midlands

Reiseziel: Zu den East Midlands im Herzen Englands gehören die Grafschaften Derbyshire, Leicestershire, Lincolnshire, Northamptonshire, Nottinghamshire und Rutland.

Anreise und Formalitäten: Mehrere Fluggesellschaften fliegen die Flughäfen London und Birmingham an. Der East Midlands Airport, der von Berlin-Schönefeld und Köln-Bonn aus erreichbar ist, liegt direkt bei Nottingham. Dorthin dauert die Autofahrt von London aus rund zwei Autostunden, von Birmingham aus eine Autostunde. Züge der Midland Mainline brauchen für die Strecke London - Nottingham weniger als zwei Stunden. Zur Einreise genügt ein gültiger Personalausweis.

Informationen: East Midlands Tourism (Broschüren-Tel.: 06131 - 21 63 211).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert