Berlin/Köln - Germanwings prüft Starts von ausländischen Flughäfen

Germanwings prüft Starts von ausländischen Flughäfen

Letzte Aktualisierung:

Berlin/Köln. Die Fluglinie Germanwings hat die neue Luftverkehrsabgabe als „Beschäftigungsprogramm” für ausländische Flughäfen kritisiert. „Wenn die Passagiere abwandern, dann müssten wir denen auch folgen”, sagte Germanwings-Sprecher Heinz Joachim Schöttes am Mittwoch der dpa.

„Das heißt, dass wir uns grenznahe ausländische Flughäfen jetzt anschauen und gucken, ob wir eventuell von dort aus starten.” Germanwings könne nicht „auf Dauer mit leeren Flugzeugen fliegen”, man schaue sich das Buchungsverhalten der Passagiere an.

Die Fluglinie Ryanair hatte angekündigt, etwa 30 Prozent der Flüge an der Basis Hahn im Hunsrück zu streichen und die Pläne mit der Abgabe begründet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert