Früher Saisonstart: Skilauf in Mittelgebirgen fast überall möglich

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Erfurt. Der Wintereinbruch beschert Skifahrern in den deutschen Mittelgebirgen einen verfrühten Beginn der Saison. Fast überall liegen schon mehr als 20 Zentimeter Schnee.

Ab dem kommenden Wochenende sollen daher in nahezu allen wichtigen Skigebieten die Lifte anlaufen.

„Die Saison ist eigentlich jetzt eröffnet”, sagte Kerstin Neumann von Thüringen Tourismus in Erfurt. Ähnlich äußerten sich die Tourismusverbände von Bayerischem Wald, Schwarzwald, Erzgebirge und Harz. Auch die Loipen zum Skilanglauf seien schon überall gespurt.

In den großen Skigebieten sollen die Lifte aber vorerst nur am Wochenende öffnen. Kleinere Anlagen dagegen bringen Wintersportler oft auch unter der Woche auf den Berg. Wann der Dauerbetrieb beginnt, hängt vom Besucherandrang und den Wetterbedingungen ab. Im Harz sollen die Lifte zum Beispiel spätestens zu den Weihnachtsfeiertagen jeden Tag laufen. Wenn das Winterwetter anhält, könnte das aber auch schon früher passieren.

Eigentlich beginnt die Skisaison in den meisten Mittelgebirgen immer erst Mitte Dezember: Das „Feldberg Opening” im Schwarzwald wird zum Beispiel am 11. Dezember gefeiert, in Oberwiesenthal im Erzgebirge startet die Saison eine Woche früher. Das sind aber nur die offiziellen Eröffnungen - skifahren kann man bei guten Bedingungen oft schon vorher.

Die Homepage wurde aktualisiert