Erstmals „Schlösserherbst” in Mecklenburg-Vorpommern

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Rostock. Schlösser, Guts- und Herrenhäuser stehen beim ersten „Schlösserherbst” in Mecklenburg-Vorpommern im Mittelpunkt. Vom 1. bis 31. Oktober gibt es eine Reihe von Veranstaltungen vor historischer Kulisse.

Dazu zählen beispielsweise die Parklichtspiele in Hessenburg bei Fischland-Darß-Zingst. Dort werden am 3. Oktober Bilder aus der Zeit um 1920 auf die mit weißem Papier ausgestatteten Fenster des Gutshauses projiziert, teilt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern in Rostock mit.

Die Dia-Show wird untermalt von Berichten von Zeitzeugen, die früher auf dem Gut gelebt haben.

Im Gutshaus Ludorf am Westufer der Müritz, einem der ältesten Herrenhäuser des Landes, gibt es vom 23. bis 30. Oktober eine Baltische Woche. Gezeigt wird eine Fotoausstellung über Schlösser und Gutshäuser in Lettland.

Auf der Gutsanlage Blücherhof wiederum wird am 25. Oktober ein Sanddornfest gefeiert. Ausgestellt werden dann unter anderem Sanddorn-Erntemaschinen. Gäste können von einem Pomologen aus Berlin auch alte Apfelsorten bestimmen lassen.

Insgesamt nehmen am ersten „Schlösserherbst” 14 Schlösser und Herrenhäuser teil. Nach Angaben des Tourismusverbandes kommt in Mecklenburg-Vorpommern statistisch gesehen ein Schloss, Guts- oder Herrenhaus auf 770 Einwohner. Die Gesamtzahl liegt bei 2200. Bei der Schlösserdichte liege das Bundesland damit bundesweit an der Spitze.

Die Homepage wurde aktualisiert