Frankfurt - Clever verreisen: Acht Spartipps für die Urlaubsplanung

Clever verreisen: Acht Spartipps für die Urlaubsplanung

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Reiseportal
Im Internet werben unzählige Reiseportale und Suchmaschinen mit dem günstigsten Urlaub. Den Überblick zu behalten, ist da gar nicht so leicht. Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt. Wenn's um den Urlaub geht, träumen die meisten Deutschen von Sonne satt am Mittelmeer. Ehemals beliebte Ferienziele wie die Türkei, Tunesien und Ägypten haben in den vergangenen Monaten an Attraktivität eingebüßt. Deshalb müssen Touristen für den Urlaub in Italien, auf Mallorca oder an der französischen Riviera mit höheren Kosten rechnen - die Nachfrage ist groß, das treibt die Preise nach oben. Wie gut, dass wir acht clevere Spartipps für die Urlaubsplanung parat haben!

1. Pauschal statt Individual

So super man sich die selbst geplante Reise mit Flügen, Mietwagen und verschiedenen Unterkünften auch vorstellt - meist müssen Urlauber dafür tiefer in die Taschen greifen als für eine Pauschalreise. Veranstalter haben bei den Hotels und Fluggesellschaften bestimmte Kontingente zu besonders günstigen Preisen gebucht. Diese können sie für vergleichsweise wenig Geld an die Urlauber verkaufen.

2. Anbieter vergleichen

Obgleich eine Pauschalreise in der Regel die günstigere Alternative ist, gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Ist erst einmal die Traumreise gefunden, lohnt sich der Vergleich: Im Internet lässt sich gezielt eine Reise mit denselben Flugterminen und identischer Unterkunft von verschiedenen Veranstaltern gegenüberstellen. So findet sich schnell das günstigste Angebot.

3. Verpflegungsarten vergleichen

Viele Hotels bieten unterschiedlichen Arten der Verpflegung an, nicht jede eignet sich für die eigenen Urlaubspläne. Wer viel unterwegs ist und eigentlich nur zum Schlafen ins Hotel kommt, benötigt kein All-inclusive-Paket. Dann reicht Frühstück. Verbringt allerdings die ganze Familie einen entspannten Urlaub im Hotel in Strandnähe, lohnt sich die Vollverpflegung. So müssen Mama und Papa nicht für jedes Getränk und Eis das Portemonnaie zücken.

4. Ferienhäuser statt Hotel

Gerade wenn man mit einer Gruppe oder einer befreundeten Familie verreist, sind Ferienhäuser wie diese hier in Italien ideal. Man kann sich gegenseitig selbst bekochen und muss nicht ständig ins Restaurant gehen. Manche Internetportale haben sich auf die Vermittlung von Privatunterkünften spezialisiert, die zum Teil noch günstiger als Ferienhäuser sind.

5. Reisebüro in Anspruch nehmen

Im Internet finden sich zahllose Reiseportale - die heimische Recherche kann die routinierte Suche eines Reisebüromitarbeiters jedoch nicht ersetzen. Mit professioneller Hilfe findet man innerhalb kürzester Zeit eine günstige Reise. Ohne die Tipps der Profis würde man zum Beispiel nicht vermuten, dass das Hotel mit der größeren Entfernung zum Strand den besseren Ausblick hat.

6. Flexibel bleiben

Manchmal unterscheiden sich Reisepreise innerhalb einer Woche stark: Fliegt man beispielsweise am Montag, kostet der Urlaub in Italien 600 Euro, die gleiche Reise mit Beginn am Samstag allerdings mehr als 800 Euro. Wer bei der Reisezeit flexibel bleibt, kann viel Geld sparen.

7. Grenzen austesten

Der Urlaub muss in den Schulferien liegen? Dann sollten Urlauber auch Flughäfen in den benachbarten Bundesländern in Erwägung zu ziehen. Eventuell sind die Ferienzeiten dort anders und die Flüge deshalb billiger. Bei vielen Pauschalreisen ist ein Zug-zum-Flug-Ticket ohnehin inbegriffen.

8. Bahn statt Flieger

Mit dem Flugzeug geht's am schnellsten zur Feriendestination. Aber wieso nicht mal gemütlich mit der ganzen Familie Zug fahren? Die Kleinen müssen nicht die ganze Zeit still sitzen, und beim Blick aus dem Fenster sieht man mehr als nur Wolken. Die Deutsche Bahn hat zur Ferienzeit häufig spezielle Europa-Tarife im Angebot, mit denen es schon für kleines Geld nach Frankreich, Italien oder Kroatien geht.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert