Betriebsversammlungen an Flughäfen: Behinderungen erwartet

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf/Frankfurt/Main. Flugreisende müssen sich am Montag auf Behinderungen einstellen. An den meisten größeren deutschen Airports - darunter auch Düsseldorf und Köln - sollen Betriebsversammlungen stattfinden.

Für Aufregung unter den Beschäftigten sorgt ein Vorschlag der EU-Kommission für mehr Wettbewerb bei der Bodenabfertigung. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi befürchtet Lohndumping und Überregulierung, wie ein Sprecher von Verdi Hessen am Freitag sagte. „Bereits jetzt lässt sich die Lufthansa am Flughafen Düsseldorf mit Hilfe von über 300 Leiharbeitnehmern abfertigen. Die Zulassung weiterer Anbieter führt verstärkt zu Billiglöhnen”, warnte Peter Büddicker von Verdi NRW laut einer Mitteilung vom Freitag.

Betriebsversammlungen sind nach Angaben der Gewerkschaft auch in Frankfurt, Hamburg, München, Nürnberg, Berlin und Stuttgart geplant. Allein am größten deutschen Airport in Frankfurt werden voraussichtlich 2000 Beschäftigte der Bodenverkehrsdienste an der mehr als einstündigen Betriebsversammlung teilnehmen. Mit Folgen für den Flugverkehr ist Verdi zufolge zu rechnen.

Brüssel will die Flughäfen den Angaben zufolge zwingen, ihre Bodenabfertigung in eine rechtlich eigenständige Gesellschaft auszugliedern. Zudem soll es mindestens drei statt bisher zwei Anbieter pro Flughafen geben. Externe Anbieter sollen Leiharbeiter beschäftigen dürfen, die Flughäfen jedoch nicht. Verdi fürchtet, dass dadurch die Qualität der Abfertigung sinkt und sich die Arbeitsbedingungen und Einkommen der Beschäftigten verschlechtern. „In ein funktionierendes System einzugreifen, ist Überregulierung und der europäische Versuch der Lohndrückerei”, sagte der Verdi-Sprecher.

Die Homepage wurde aktualisiert