Autofahrt in die Ferien: Ein Picknick am Waldrand erleichtert die Reise

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Reichersbeuern. Kinder finden Ferien toll - lange Ferienfahrten mit dem Auto hingegen sind ihnen ein Gräuel. Oft fangen sie schon nach ein paar Kilometern an zu quengeln und sich mit ihren mitreisenden Geschwistern zu zanken.

„Das Problem ist, dass die Kinder bei solchen Reisen im Auto eingesperrt sind und stillsitzen müssen”, sagt Cornelia Nitsch, Autorin des Ratgebers „Typgerecht fördern & erziehen”. Diese Situation widerspreche dem starken Bewegungsdrang der Kleinen - sie frustriere und langweile sie.

Längere Pausen ratsam

„Eltern sollten daher bei längeren Autofahrten immer wieder Pausen einplanen”, sagt die Expertin aus dem bayerischen Reichersbeuern. Dabei fahre man am besten nicht nur an eine Raststätte, sondern verlasse die Autobahn und steuere einen Waldrand an. „Dort können sich die Kinder so richtig austoben - beispielsweise, indem sie einen Wettlauf machen”, sagt Nitsch. Auch ein Picknick sei eine schöne Unterbrechung der anstrengenden Fahrt.

Außerdem sei es wichtig, Kinder während einer langen Autofahrt umfassend zu beschäftigen. „Vor allem kleine Kinder lassen sich gut ablenken”, sagt Nitsch. Gut funktionierten klassische Spiele wie „Ich sehe was, was du nicht siehst”. Die erwachsenen Mitfahrer könnten den Kleinen aber auch Geschichten erzählen. „Auf jeden Fall sollten die Eltern sich an den Beschäftigungen beteiligen. Kinder genießen es, wenn vertraute Personen sich ihnen positiv zuwenden”, betont Nitsch.

Gebe es trotzdem Zoff auf der Rückbank, sollten Eltern nicht schimpfen oder sich in lange Diskussionen darüber verwickeln lassen, wer den Streit angefangen hat. „In solchen Momenten sollte man so schnell wie möglich eine Pause einlegen und den Kindern die Möglichkeit geben, sich zu bewegen”, sagt die Autorin. Dadurch unterbreche man die frustrierende Situation und setze ihr etwas Positives entgegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert