Auf Reisen kein Wasser aus Seen oder Flüssen trinken

Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Reisende sollten im Ausland besser kein Wasser aus Flüssen und Seen trinken. Sonst bestehe die Gefahr, sich zum Beispiel mit dem Parasiten Giardia lamblia zu infizieren, warnt das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf.

Der Parasit löst unter anderem Durchfall und andere Bauchbeschwerden aus. Wer nach einer Reise unter diesen Symptomen leidet, muss von einem Arzt die Ursache abklären lassen.

Giardia lamblia wird laut dem CRM oft über fäkal verunreinigtes Wasser übertragen. „Die Infektionsgefahr besteht auch beim Baden, wenn das Wasser geschluckt wird”, sagt Tomas Jelinek, der wissenschaftliche Leiter des CRM.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert