Rønne - Auf Bornholm locken steile Küsten und tolle Strände

Auf Bornholm locken steile Küsten und tolle Strände

Letzte Aktualisierung:
bornholm
Blick auf die Hafenstadt Gudhjem auf der daenischen Ferieninsel Bornholm. Foto: ddp

Rønne. Bornholm ist für alle Urlauber ideal, die eher Ruhe als Trubel suchen und Naturstrände besser finden als Liegestuhlreihen. Die dänische Ostseeinsel vor der schwedischen Südküste bietet sich fürs Fahrradfahren genauso an wie fürs Wandern.

Mit fast 600 Quadratkilometern ist Bornholm sechsmal so groß wie Sylt. Die Insel mit etwas mehr als 40.000 Bewohnern bietet schroffe Klippen aus Granit, dunkle Täler und Wälder, sanfte Hügel und Wiesen und einen der schönsten Strände in Nordeuropa.

Die meisten Deutschen bevorzugen die Anreise über Rügen mit der Fähre von Sassnitz nach Rønne. Ein großer Teil der Urlauber reist dann in Richtung Ferienhaussiedlungen weiter, zum Beispiel in der weiten Dünenlandschaft zwischen Sømarken und Snogebæk. Wer gerne Fahrrad fährt, findet auf Bornholm nahezu paradiesische Verhältnisse vor.

Viele Straßen haben separate Radwege, manche Strecken sind ganz für Radler reserviert. Eine Tagestour in den Wald Almindingen kann aber anstrengend werden: Am höchsten Punkt geht es bis auf 160 Meter über dem Meer hinauf. Wer mehr über die Natur der Insel erfahren möchte, ist im Museum Natur Bornholm richtig.

In einer der Bornholmer Räuchereien lohnt es sich, Lachs oder Hering zu probieren. Empfehlenswert ist das traditionelle Gericht „Sonne über Gudhjem”, Räucherheringsfilet auf Schwarzbrot mit Radieschen, Schnittlauch und einem Eigelb. Neben dem Essen spielt auf der Insel auch Kunst eine große Rolle.

So haben zum Beispiel die Glasbläsereien einen guten Ruf. Die Handwerker lassen sich bei ihrer Arbeit auch über die Schulter schauen. In Bornholms Kunstmuseum stehen neben Glas vor allem Malerei und Keramik im Mittelpunkt. Das Museum liegt auf der Klippe Helligdom zwischen Gudhjem und Tejn.

Als Abstecher und Höhepunkt eines Bornholm-Besuchs bietet sich ein Besuch der benachbarten Inselgruppe Ertholmene an, nicht nur wegen des Blicks auf die Küste: Die Granit-Inselchen sind der östlichste Punkt Dänemarks.

Mehr Informationen: VisitDenmark, Glockengießerwall 2, 20095 Hamburg, Telefon 01805/326463 für 14 Cent/Minute
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert