Dortmund - ADAC rechnet mit regem Osterreiseverkehr auf den Autobahnen in NRW

ADAC rechnet mit regem Osterreiseverkehr auf den Autobahnen in NRW

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:
az_auf_a4_stau
Für die Ferien wird vor Staus, wie hier auf der A4 bei Weisweiler, gewarnt. Foto: Heckert

Dortmund. Mit dem Beginn der Osterferien am Wochenende wird auf den Fernstraßen in Nordrhein-Westfalen deutlich mehr Verkehr erwartet.

Zum Wochenende werde der Verkehr auf den Autobahnen lebhafter als sonst, der verkehrsreichste Tag werde aber der Gründonnerstag (9. April), weil dann zahlreiche Menschen zum Kurzurlaub über die Feiertage starteten, sagte der Sprecher des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC), Peter Meintz, der Nachrichtenagentur ddp in Dortmund.

Vor allem bei schönem Wetter werde es voll, betonte Meintz. Nach Angaben des ADAC-Sprechers reicht schon die Steigerung des Verkehrsaufkommens um einige Prozent aus, um zu Störungen zu führen, da sich die Autobahnen in der Regel an der Kapazitätsgrenze bewegten. Und bei schönem Wetter steige das Verkehrsaufkommen den Erfahrungen zufolge um rund fünf Prozent.

Laut Meintz dürften in NRW alle Autobahnen betroffen sein, die aus NRW herausführen - dazu zählen unter anderem die A 1 und A 3 sowie die A 44 und A 45. An den Feiertagen selbst werde das Verkehrsaufkommen dann abnehmen. Am Ostermontag sei wieder mit verstärktem Andrang auf den Autobahnen zu rechnen. Überdies dürfte es zum Ende der Osterferien - zum Wochenende 18./19. April - ein erhöhtes Verkehrsaufkommen geben.

Meintz rät den Reisenden, auf jeden Fall längere Fahrtzeiten einzuplanen. Zudem sei es sinnvoll, während der Fahrt Autoradio zu hören und die Verkehrshinweise zu verfolgen. Das Ausweichen auf Landes- oder Bundesstraßen sei aber nur sinnvoll, wenn die Autobahn gesperrt sei oder der Stau immer länger werde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert