Übergreifendes Feuer wird teuer

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Karlsruhe. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Eigentümer unabhängig von einem Verschulden dafür haften, wenn ein Feuer von ihrer Immobilie auf das Nachbarhaus überspringt.

Es kommt eben nicht darauf an, wer oder was den Brand verursacht hat. Im Grundsatz gilt vielmehr: Wird das Eigentum von Nachbarn beschädigt, haftet der Grundstückseigentümer, von dessen Anwesen die Beschädigung ausgeht.

Denn der Anspruch der Nachbarn auf finanziellen Ausgleich besteht unabhängig vom Verschulden. Die Gebäudeversicherung des Nachbarn kann damit den Grundstückseigentümer, von dessen Gebäude das Feuer ausging, in Regress nehmen.(Aktenzeichen: BGH V ZR 193/10)
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert