Transsexueller zahlt auch nach Geschlechtsumwandlung Männertarif

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Köln. Ein transsexueller Mann zahlt auch nach einer Geschlechtsumwandlung zur Frau in der privaten Krankenversicherung weiter den Männertarif. Das entschied der Bundesgerichtshof (Aktenzeichen: IV ZR 1/11).

Der Versicherer hatte den Betroffenen in den teureren Frauentarif umsetzen wollen und dies damit begründet, dass sich der Versicherte deutlich dem Erscheinungsbild des weiblichen Geschlechts angenähert habe.

Der BGH sah das anders: Der Versicherer habe schlicht keine rechtliche Handhabe, die Prämie an den Frauentarif anzupassen. Weder das Transsexuellengesetz noch das Versicherungsvertragsgesetz oder der Versicherungsvertrag selbst böten eine Handhabe für die Umgruppierung in den teureren Tarif.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert