Schrottimmobilien: Schuldenerlass muss versteuert werde

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Kassel. Wer als Besitzer einer Schrottimmobilie mit der finanzierenden Bank einen Schuldenerlass aushandelt, muss diesen finanziellen Vorteil im Jahr des Immobilienverkaufes versteuern.

Das hat das Finanzgericht Hessen (AZ: 3 K 299/10) entschieden. Das gilt selbst dann, wenn der Schuldenerlass bereits in einem früheren Jahr als dem des Verkaufes vereinbart worden war.

Das Gericht begründete das damit, dass der Schuldenerlass in unmittelbarem Zusammenhang mit dem anschließenden Verkaufsgeschäft steht, da der Schuldenerlass mit dem Recht der Bank einhergeht, das Grundstück beziehungsweise die Immobilie verkaufen zu dürfen. Und damit liegen Schuldenerlass und Verkauf so eng zusammen, dass beides im gleichen Jahr steuerlich zu berücksichtigen ist, auch wenn es zeitlich deutlich weiter auseinanderliegt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert