Düsseldorf - Rechtstipp: Wertpapier-Verluste aus Frankreich nicht übertragbar

Rechtstipp: Wertpapier-Verluste aus Frankreich nicht übertragbar

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Wer in Frankreich lebt und dort steuerliche Verluste aus dem Verkauf von Wertpapieren angehäuft hat, kann die nach seinem Umzug zurück in die Bundesrepublik nicht mit Veräußerungsgewinnen hier verrechnen.

Das Finanzamt hatte die Verlustverrechnung verboten, und das Finanzgericht Düsseldorf gab dem Finanzamt recht.

Ein Verrechnungsverbot verstoße weder gegen die Niederlassungsfreiheit noch gegen die Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der Europäischen Union und sei damit nicht angreifbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert