Karlsruhe - Nutzungsausfall für Motorradfahrer nur eingeschränkt möglich

Nutzungsausfall für Motorradfahrer nur eingeschränkt möglich

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
motorrad / sommer
Motorradfahrer können nach einem schuldlosen Unfall keine Nutzungsausfall-Entschädigung beanspruchen, wenn sie zusätzlich über ein Auto oder ein anderes Motorrad verfügen. Foto: dpa

Karlsruhe. Motorradfahrer können nach einem schuldlosen Unfall keine Nutzungsausfall-Entschädigung beanspruchen, wenn sie zusätzlich über ein Auto oder ein anderes Motorrad verfügen.

Das entschied der Bundesgerichtshof. Denn die Nichtnutzbarkeit des Motorrads beeinträchtigt den Motorradfahrer lediglich in der Freiheit seiner Freizeitgestaltung - das aber sei kein ersatzpflichtiger Vermögensschaden, der mit einer Nutzungsausfall-Entschädigung abgegolten werden könne. (Aktenzeichen: BGH VI ZA 40/11)
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert