Karlsruhe - Nur tatsächlich angefallene Reparaturkosten werden erstattet

Radarfallen Bltzen Freisteller

Nur tatsächlich angefallene Reparaturkosten werden erstattet

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Karlsruhe. Nach einem Autounfall können vom Unfallopfer nur die Kosten abgesetzt werden, die tatsächlich angefallen sind.

Das gilt auch dann, wenn der Unfallgeschädigte als Werksangehöriger einen Rabatt auf die Reparaturkosten eingeräumt bekommt, wie aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes hervorgeht.

In dem Fall musste ein BMW-Mitarbeiter für die Unfallreparatur aufgrund des Rabatts 1.000 Euro weniger zahlen, wollte aber dennoch die vollen Kosten von der Versicherung erstattet bekommen. Er war der Meinung, dass der eingeräumte Rabatt nicht anzurechnen sei.

Das sahen die Bundesrichter anders. Nach den Grundsätzen des Schadensersatzrechts soll ein Geschädigter an einem Schaden nicht verdienen dürfen. Er sei vielmehr so zu stellen, wie er ohne Unfall stünde. Damit muss aber der eingeräumte Rabatt angerechnet werden. (Aktenzeichen: BGH VI ZR 17/11)
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert