Berlin - Nachbar muss überwuchernde Pflanzen und Wurzeln beseitigen

Nachbar muss überwuchernde Pflanzen und Wurzeln beseitigen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Gartenbesitzer müssen es nicht unbedingt hinnehmen, wenn die Pflanzenpracht des Nachbarn über ihren Gartenzaum ragt. Nach einem Urteil des Landgerichts Coburg müssen über die Grundstücksgrenze hängende Äste vom Baumbesitzer beseitigt werden (AZ: 33 S 26/08).

Im konkreten Fall waren 18 Fichten und eine Birke vier Meter über die Grundstücksgrenze hinaus gewachsen. Sie nadelten und verschatteten den Garten.

Auch überwucherndes Efeu muss vom Nachbarn beseitigt werden, wenn es Schädigungen am Mauerwerk des Nachbarn verursacht. Das entschied das Amtsgericht München (AZ: 241 C 10407/05).

Baumwurzeln vom Nachbarn, die auf dem eigenen Grundstück Schäden verursachen, dürfen ebenfalls entfernt werden. Nach Ansicht des Bundesgerichtshofs muss der Nachbar die Kosten der Beseitigung und der Behebung der Schäden tragen (AZ: V ZR 99/03).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert