Stuttgart - Mittagessen im Wohnstift steuerlich nicht absetzbar

Mittagessen im Wohnstift steuerlich nicht absetzbar

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Stuttgart. Die Kosten für die Zubereitung und das Servieren eines Mittagessens in einem Wohnstift sind nicht als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich absetzbar. Das entschied das Finanzgericht Baden-Württemberg (Aktenzeichen: 6 K 4420/11).

Der steuerlichen Anerkennung steht entgegen, dass die Leistung nicht im Haushalt der Steuerzahlerin erbracht wurde, sondern in den Räumen des Wohnstifts, zu denen die Bewohner auch keinen Zutritt haben, urteilten die Stuttgarter Richter. Die Haushaltsnähe ist aber Voraussetzung für die Anerkennung als haushaltsnahe Dienstleistung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert