Mieter müssen Räumarbeiten bei Dauerschneefall wiederholen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München. Für das Schneeräumen vor dem Haus sind grundsätzlich die Eigentümer verantwortlich. Oft übertragen sie diese Pflicht aber auf ihre Mieter.

In diesem Fall müssten die Mieter dieser Aufgabe zwischen morgens etwa ab 7.00 Uhr und abends bis etwa 20.00 Uhr nachkommen, erklärt der Mieterverein München. Bei Dauerschneefall müssten Mieter die Räum- und Streuarbeiten während des Tages wiederholen. Wer beruflich verhindert ist, müsse für eine Vertretung sorgen.

Stürzt ein Passant auf einem nicht geräumten Bürgersteig, könne dies für den räumpflichtigen Mieter teuer werden, erklärt der Mieterverein. Denn möglicherweise müsse er dann für den Schadenersatz aufkommen. Allerdings müsse der Verletzte nachweisen, dass die Verkehrssicherungspflicht tatsächlich verletzt wurde.

Die Homepage wurde aktualisiert