Krankheitskosten werden wie gehabt nur mit Attest anerkannt

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Hemsbach. Wer Krankheitskosten steuerlich anerkennen lassen will, braucht weiterhin ein Attest des Amtsarztes oder des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen.

Dieses muss vor Beginn der Behandlung ausgestellt worden sein. Darauf weist das Internetportal steuerrat24.de hin.

Zwar hatte der Bundesfinanzhof im vergangenen Jahr erstmals geurteilt, dass für die Anerkennung nicht immer ein amtsärztliches Attest erforderlich ist. Allerdings hat der Gesetzgeber diese Regelung wieder gekippt und im Steuervereinfachungsgesetz 2011 geregelt, dass eine solche Bescheinigung erforderlich ist, wenn Krankheitskosten steuerlich geltend gemacht werden sollen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert