Diabetes muss der Unfallversicherung gemeldet werden

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Oldenburg. Wer an Diabetes leidet, muss das im Antrag für eine Unfallversicherung angeben.

Tut er das nicht, muss die Unfallversicherung im Ernstfall nicht zahlen. Das entschied das Landgericht Oldenburg.

Die Richter waren der Ansicht, dass Diabetes keine so unbedeutende Erkrankung sei, dass man sie einfach verschweigen könne. Das galt in dem Fall umso mehr, als der Betroffene sich wegen der Krankheit einen Zeh hatte amputieren lassen müssen.

Das Gericht kam deshalb zu dem Schluss, dass der Mann sie absichtlich verschwiegen hatte, um keine Ablehnung bei dem Versicherungsantrag zu riskieren. Damit hatte die Versicherung die Möglichkeit, den Vertrag aufzulösen. (Aktenzeichen: Landgericht Oldenburg, 5 U 78/09)
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert