Betriebsrats-Anhörung bei Kündigung in der Probezeit

Letzte Aktualisierung:

Bonn. Bei Kündigungen in der Probezeit muss der Betriebsrat angehört werden. Darauf weist der Verlag für die Deutsche Wirtschaft in Bonn hin.

Nach seinen Angaben ist eine Kündigung ohne Anhörung des Betriebsrats unwirksam. Dies ergibt sich aus dem Paragrafen 102 des Betriebsverfassungsgesetzes. Generell dürfe der Chef während einer Probezeit das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen kündigen. Die Probezeit darf maximal sechs Monate lang sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert