Klassische Rezepte im neuen Gewand

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Schnitzel
Foto: pixabay.com

München. Essen kann so vielfältig sein. Exotische Gewürze, spannende Fleischsorten und Variationen, die man so noch nicht verwendet hat. Und dennoch landen in den deutschen Töpfen meist nur eine handvoll Rezepte, die wir im Wechsel kochen. Dabei muss das nicht sein.

Moderne Kreationen altbekannter Rezepte lassen den Gaumen frohlocken und sorgen für Abwechslung.

Hand aufs Herz: Wer stellt sich am Wochenende wirklich hin und überlegt, wie man die Familie oder den Lebenspartner mit einem neuen Rezept überrascht? Vermutlich gehen die meisten den einfachen Weg und werfen einfach die gleichen Zutaten in den Kochtopf, die schon seit Jahren alle zufriedenstellen.

Dabei ist das Ausprobieren eines neuen Rezepts nicht nur spannend, sondern auch leicht. Denn statt einen komplett neuen Weg zu gehen, lassen sich die meisten klassischen Rezepte mit wenig Aufwand in ein neues Gewand hüllen, das die alten Werte nicht vergisst und dennoch frisch schmeckt. Das gilt zum Beispiel für das klassische Schnitzel.  

Schnitzel mit Brot und andere Variationen

Statt wie immer nur klassisch zu panieren, lohnt sich ein Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand hinaus. Mit etwas dunklem Brot (hier eignet sich Vollkornbrot) und Käse, entsteht eine herzhafte und nahrhafte Panade, die mit etwas Creme fraiche noch saftiger gemacht werden kann. Das Rezept wird als Pariser Zwiebelschnitzel bezeichnet und richtet sich an alle Fleischliebhaber, die gern etwas Neues ausprobieren möchten.

Als Beilage werden gewöhnlich Kartoffeln angerichtet. Doch es müssen nicht immer nur Salzkartoffeln mit Petersilie oder Kartoffelbrei sein. Knusprig im Ofen gegrillte Kartoffelspalten bieten Abwechslung und schmecken genauso gut zum Pariser Zwiebelschnitzel.

Wer gern auf Salat als Hauptspeise setzt, kann ebenfalls ausgefallen anrichten und die Gäste, Familie oder Freunde mit innovativen Kreationen überraschen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Feldsalat statt des bekannten Gurken- und Tomaten-Salats?

Feldsalat kann mit karamellisierter Mango und Ricotta zu einem vollständigen Hauptgericht werden. Dazu passt leckeres Brot, das leicht angeröstet zum warmen Mittelpunkt der Speise wird. Weitaus nahrhafter ist ein Salat mit Tagliatelle. Kombiniert mit Pfifferlingen und Rucola entsteht ein Gericht, das selbst Salatmuffel zur Gabel greifen lässt.

Unter den Salaten finden sich nicht nur leckere, sondern auch gesunde Sattmacher. Wer vom klassischen Bild des grünen Salats ein bisschen abrückt, findet in Getreidesalaten eine Möglichkeit, um auch am Mittagstisch oder während der Arbeitszeit satt zu werden.

Als Basis werden gern Bulgur, Quinoa oder Couscous verwendet. Aber Achtung: Grüne Zutaten wie Salatblätter oder Gurken sollten erst kurz vor dem Servieren eingearbeitet werden, um die Flüssigkeit nicht zu schnell an das Getreide abzugeben.

Nachspeisen aus dem Glas

Wer nach den leckeren Hauptspeisen noch Hunger verspürt, kann zu einer innovativen Nachspeise greifen, die man so bestimmt noch nicht gegessen hat. Denn statt wie üblich alles auf einem Teller zu platzieren, arrangiert der moderne Gastgeber Quark- oder Eisspeisen im stilvollen Glas. So zum Beispiel beim Pfirsichquark, der sich mit Magerquark und Pfirsichhälften schnell und einfach zubereiten lässt und dennoch einen Schuss Innovation und Frische erhält.

Wer es ein wenig alkoholisch mag, kann dabei gern zum Eierlikör greifen. Es lohnt sich, den Blick auf das tägliche Essen etwas schweifen zu lassen und offen für neue Rezepte, Zutaten und Gewürze zu sein. Auch so kann man dem Alltag entfliehen.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert