Die zehn außergewöhnlichsten Uhren der Welt

Von: rd
Letzte Aktualisierung:
Uhren
Foto: Camilla Bundgaard

Berlin. Uhren zeigen nicht nur die Zeit, sie machen sie auch. Ob groß oder klein, digital, mechanisch oder biologisch – jeder lässt sich von ihnen durch den Tag leiten, ohne ihnen bewusst viel Aufmerksamkeit zuzuwenden. Doch gerade etwas Aufmerksamkeit ist es, welche eines der wichtigsten Produkte in unserer Gesellschaft und Zeit verdient hat.

Das sind die 10 ungewöhnlichsten Uhren, die jeder kennen sollte:

1. Das älteste Zeitmessgerät

Die Schattenuhren gehören zu den ersten und ältesten Geräten, um die Zeit zu messen. Sie haben sogar eine ganze Wissenschaft, die Gnomonik, geprägt. Die Chinesen haben schon vor 4600 Jahren die Zeit nach dem Schattenwurf bestimmt, indem sie einen Schattenstab, oder auch Gnomon, in die Erde gesteckt haben. Einen Höhepunkt konnten die Sonnenuhren im Barock verzeichnen.

Während dieser Zeit entstanden viele kunstvolle Sonnenuhren an Prunkfassaden von Schlössern. Trotz mechanischer und automatisierter Uhren dauert die Geschichte der Sonnenuhren sogar bis heute an. Mit der Zeit hat sich eine wahre Vielfalt an Sonnenuhren etabliert.

2. Die erste Armbanduhr: Die Uhrenikone Santos de Cartier

Ob die Santos de Cartier wirklich die allererste Armbanduhr ist, bleibt fraglich, denn bevor die Herren auf den Geschmack des schnellen Zeitablesens fern der Taschenuhr gekommen sind, diente die Armbanduhr den Damen längst als Accessoire.

Aber als erste Fliegeruhr gilt die Santos de Cartier auf jeden Fall, denn die Armbanduhr wurde 1904 vom brasilianischen Piloten Alberto Santos Dumont bei Louis Cartier in Auftrag gegeben. Dumont suchte nach einer geeigneten Methode, während des Fliegens die Zeit abzulesen. Schon damals hatte die Uhrenikone ihre charakteristische kantige Form, die sie auch heute noch zu einem beliebten Schmuckstück für den Mann mit Liebe zur Geschichte macht.

3. Die erste Armbanduhr auf dem Mond

Nicht nur Neil Armstrong hat am 21. Juli 1969 mit seinem ersten Schritt auf den Mond einen Rekord aufgestellt, auch Omega feierte einen geschichtsträchtigen Moment: Die Omega Speedmaster Professional war die erste Armbanduhr auf dem Mond. Die seitdem auch als Moonwatch bezeichnete Uhr tickte jedoch nicht am Handgelenk des ersten Mannes auf dem Mond, sondern am Arm des ewig zweiten, Buzz Aldrin. Das Originalmodell ging auf dem Weg ins Museum jedoch verloren und gilt seitdem als verschollen.

Die Moonwatch war das einzige Uhrenmodell, das vorherige Tests der Nasa – wie Schwerelosigkeit, Magnetfelder und Temperaturveränderungen – bestand. Auch in weiteren Missionen war die Omega Speedmaster Professional die Uhr der Wahl. So soll die Armbanduhr auch bei der Rettungsmission der Apollo 13 eine wichtige Rolle gespielt haben.

4. Vorbote der Entschleunigung: Die erste Einzeiger-Armbanduhr

Die erste Einzeiger-Armbanduhr der Neuzeit wurde 1986 von Klaus Botta entworfen und steht für einen souveränen Umgang mit der Zeit durch den Verzicht auf Sekunden- und Minutenzeiger. Die Einzeigeruhr UNO von Botta-Design hat auf diese Weise Zeit- und Designgeschichte geschrieben – und wurde oft kopiert. Seit dem Erscheinen der UNO sind Einzeigeruhren wieder durch viele Hersteller und in vielen Modellen auf dem Markt vertreten.

5. Die wichtigste Uhr: Die innere Uhr

Mit dem durchgetakteten Alltag der schnelllebigen Gesellschaft hat auch die Innere Uhr zu tun. Die innere Uhr wird wohl zuerst mit Gewohnheit oder sogar Intuition in Verbindung gebracht: natürlich ist es Gewohnheit oder Intuition, wenn man fünf Minuten vor dem Wecker aufwacht oder die Mittagspause im Gefühl hat, ohne erst die Zeit von der Bürouhr ablesen zu müssen. Aber ist die innere Uhr deswegen die wichtigste Uhr?

Ja, denn hinter der inneren Uhr steckt viel mehr, nämlich ein biologisches System. Der Mensch ist wie jedes Lebewesen von biologischen Rhythmen und Zyklen bestimmt. So sorgt ein kleiner Nervenknoten namens Nucleus Suprachiasmaticus beispielsweise dafür, dass nachts ein „Schlafhormon“ ausgeschüttet wird.

Gerät diese innere Uhr durcheinander, zum Beispiel indem man die Nacht zum Tag macht, kann das Schlafstörungen und sogar Krankheiten zur Folge haben. Deswegen ist die innere Uhr die wohl einzigartigste und wichtigste Uhr auf unserem Planeten.

6. Die fälschlicherweise bekannteste Uhr der Welt: Big Ben

Wer an London denkt, der denkt an Big Ben. Das Wahrzeichen der Metropole und dadurch wohl die bekannteste Turmuhr der Welt. Doch mit dem Big Ben ist wohl auch der größte, weltweite Irrtum rund um ein Wahrzeichen verbunden. Denn Big Ben ist weder die eigentliche Uhr an sich, noch der Turm. Der Turm des Palace of Westminster, den die Uhr krönt, heißt nämlich zu Ehren der Queen Elisabeth Tower.

Big Ben heißt die schwerste der fünf Glocken im Inneren des Turmes, die zusammen stündlich den bekannten Glockenschlag anstimmen. Die Turmuhr selbst hat keinen Namen, ist aber durch den Durchmesser des Ziffernblatts von sieben Metern die zweitgrößte Uhr Großbritanniens.

7. Die größte Uhr der Welt

Big Ben – bzw. die Uhr des Elisabeth Towers – spielt aber beim Bau der größten Uhr der Welt eine Rolle. Diese, die Makkah Clock, befindet sich auf dem Makkah Royal Clock Tower, der zu der Hochhausgruppe Abraj Al Bait Towers im saudi-arabischen Mekka gehört, und zitiert architektonisch das englische Wahrzeichen.

Mit 43 Metern Durchmesser und 22 Meter langen Zeigern übertrifft die Mekkah Clock das englische Vorbild bei weitem. Gebaut wurde die Turmuhr von einem deutschen Unternehmen, dem Familienbetrieb Perrot aus dem Schwarzwald.

8. Die weltgrößte Kuckucksuhr

Die Schwarzwälder Kuckucksuhr an sich wäre es schon wert, als außergewöhnliche Uhr aufgeführt zu werden. Schließlich genießt sie internationale Bekanntheit und hat das ausländische Bild auf Deutschland neben Bier und Lederhosen geprägt wie kaum ein anderes Traditionsprodukt. Die weltgrößte Kuckucksuhr, die sogar einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde erlangt hat, ist es folglich gleich zwei Mal wert, hier aufgeführt zu werden.

Natürlich steht die weltgrößte Kuckucksuhr im Schwarzwald: In 60-facher Größe mit einem 4,5 auf 4,5 Meter großen Uhrenwerk und einem 4,5 Meter langen und 150 Kilo schweren Kuckuck erhebt sich die weltgrößte Kuckucksuhr im Uhrenpark Eble in Triberg. Handwerkstradition stand auch beim Bau der Rekord-Kuckucksuhr durch die Uhrenmachermeister Ewald und Ralf Eble im Vordergrund – hier ist sie sogar begehbar.

9. Die teuerste Armbanduhr der Welt

Die teuerste Armbanduhr der Welt kam Ende 2015 für stattliche 7,3 Millionen Schweizer Franken (etwa 6,75 Millionen Euro) unter den Hammer der Benefiz-Auktion Only Watch. Ein Preis, der wohl den ein oder anderen Experten verblüfft haben mag, denn das Modell der Linie 5016A von Patek Philippe lag über dem Hundertfachen des am Niedrigsten geschätzten Preises.

10. Die komplizierteste Uhr der Welt

Patek Philippe hat ein Händchen dafür, die Liste der teuersten Uhren anzuführen. Nicht nur die teuerste Armbanduhr stammt aus der Uhrenmanufaktur, sondern auch die teuerste Taschenuhr. Diese ging Ende 2014 für die Rekordsumme von 23,2 Millionen Franken – das sind ca. 19,4 Millionen Euro – über den Auktionstisch von Sotheby’s in Genf.

Eine Summe, die für den ersten Besitzer der Uhr, den New Yorker Geschäftsmann Henry Graves Jr., der das Zeitmessgerät 1933 in Auftrag gab, wohl nur schwer zu verkraften gewesen wäre: So riet er seiner Tochter Gwendolen aus Sorge um ihre Sicherheit das damals für 15.000 Dollar erworbene Schmuckstück in einem See zu versenken.

Doch die Taschenuhr namens Supercomplication stellt noch einen weiteren Rekord auf: 24 verschiedene Funktionen, wie ein ewiger Kalender, die Anzeige von Mondphasen sowie der Zeit des Sonnenauf- und Sonnenuntergangs, weisen das aus 920 Einzelteilen bestehende Schmuckstück als die komplizierteste Uhr der Welt aus. Die Uhr zeigt zudem den Nachthimmel über dem New Yorker Central Park an oder spielt auf Wunsch das Westminster Glockenspiel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert