Wiesbaden - Viele Eier sind keine Gefahr für einen gesunden Körper

Viele Eier sind keine Gefahr für einen gesunden Körper

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Dioxin in Eiern nachgewiesen
Braune Hühnereier. Foto: dpa

Wiesbaden. Wer normale Blutfettwerte hat, kann an Ostern ohne Bedenken so viele Eier essen, wie er mag. Der menschliche Körper könne über den Darm nur durchschnittlich 500 Milligramm Cholesterin pro Tag aufnehmen.

Der Rest werde unverändert ausgeschieden, erläutert Professor Achim Weizel, Vorsitzender der Lipid-Liga in Wiesbaden. Daher bestehe nicht die Gefahr, den Körper über die Nahrung mit Cholesterin zu überladen.

Menschen mit zu hohen Blutfettwerten sollten den regelmäßigen Ei-Konsum allerdings begrenzen. Grundsätzlich ist es für sie günstiger, mehr pflanzliche als tierische Fette zu sich zu nehmen. Bis zu 15 Prozent hat die Ernährung der Lipid-Liga zufolge Einfluss auf die Cholesterinwerte. Zu hohe Werte sind ein Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen.

Der Name „Lipid-Liga” steht für die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen.

Die Homepage wurde aktualisiert