Düsseldorf - Übergewicht bei Kindern begünstigt Harnsteine

Übergewicht bei Kindern begünstigt Harnsteine

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
dicke
In Nordrhein-Westfalen ist mehr als die Hälfte der Einwohner übergewichtig. Foto: ddp

Düsseldorf. Übergewicht kann auch bei Kindern und Jugendlichen zu Harnsteinen führen. Eltern sollten bei ihrem Nachwuchs daher auf viel Bewegung, eine gesunde Ernährung mit einer normalen Salz- und Eiweißzufuhr sowie regelmäßiges Trinken achten, rät die Deutsche Gesellschaft für Urologie in Düsseldorf.

Zu viel Protein und Natrium in der Nahrung begünstigt demnach die Bildung von schmerzhaften Harnsteinen. Beides findet sich in Form von Eiweiß beziehungsweise Kochsalz reichlich in Fertiglebensmitteln wie Pommes, Hamburgern, Pizza oder Chips - Speisen, die häufig in Verbindung mit Übergewicht bei Kindern gebracht werden.

Auch Softdrinks gelten als bedenklich: Sie enthalten den Urologen zufolge in großen Mengen wasserziehende Bestandteile und zu wenig „freies Wasser”. Dadurch sei der Urin bei Kindern, die Softdrinks konsumieren, meist sehr konzentriert. Auch das sei ein Risikofaktor für Harnsteine.

Die Mediziner berufen sich auf Studien aus den USA, wonach sich dort das Vorkommen von Harnsteinen bei Kindern im vergangenen Jahrzehnt verfünffacht hat. Sie befürchten eine ähnliche Entwicklung in Deutschland, denn inzwischen gelten etwa 15 Prozent aller 3- bis 17-Jährigen als übergewichtig.

Die Homepage wurde aktualisiert