Training ohne Sport: Hochtontherapie hilft Diabetikern

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf/München. Diabetikern, die sich wegen ihres schlechten Gesundheitszustandes nur eingeschränkt bewegen können, kann die sogenannte Hochtontherapie helfen.

Bei diesem Muskeltraining ohne Sport handele es sich um eine spezielle Form der Elektrotherapie, erläutert der Diabetologe Prof. Stephan Martin vom Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum in Düsseldorf.

Mit Hilfe elektrischer Felder werden die Muskeln bis in mehrere Zentimeter Tiefe angeregt. Anschließend haben die Patienten das Gefühl, dass sie eine längere Strecken gelaufen sind.

Diese Muskelaktivierung steigere den Zuckerverbrauch und damit die Wirkung des Hormons Insulin, erklärt der Mediziner in der in München erscheinenden Fachzeitung „Ärztliche Praxis”. Außerdem werde der Stoffwechsel angeregt.

Durch die gesteigerte Fettverbrennung verlieren die Patienten an Gewicht. Eine Therapie-Einheit kann laut Martin bis zu 60 Minuten dauern.

Am besten sei es, wenn die Patienten dreimal wöchentlich mindestens 30 Minuten behandelt werden. Die gesetzlichen Kassen übernehmen die Kosten dafür allerdings nicht.

Die Homepage wurde aktualisiert