Studie: Vitamin K2 verhindert Kalkablagerungen in Blutgefäßen

Von: rd
Letzte Aktualisierung:
Salat
Foto: Paramjeet - Pixabay (CC0 1.0)

Berlin. Das Vitamin K2 kann Erkrankungen an Herz und Blutgefäßen vorbeugen, so das Ergebnis einer aktuellen Langzeitstudie aus den Niederlanden: K2 wirkt demnach gegen altersbedingte Gefäßsteifigkeit und verbessert die vaskuläre Elastizität, sprich die Elastizität der Blutgefäße.

Die Einnahme von Vitamin K2, auch Menaquinon-7 oder MK-7 genannt, als Nahrungsergänzung schützt die Gefäße vor Kalkablagerungen, so die Studie.

Flexibilität von Blutgefäßen wird verbessert

Über einen Zeitraum von drei Jahren wurden 244 gesunde Frauen im Alter 55 bis 65 Jahren an der Universität Maastricht untersucht. Nach der Menopause besteht bei Frauen in diesem Alter ein erhöhtes Risiko für Kalkablagerungen in den Blutgefäßen.

Das auf diese Weise versteifte Blutgefäßsystem wiederum macht anfällig für kardiovaskuläre, also Herz und Gefäße betreffende Krankheiten. Der einen Hälfte der Frauen wurden in der Studie täglich 180 Mikrogramm natürliches Vitamin K2 verabreicht, die andere Hälfte bekam ein Placebo.

Es zeigte sich, dass die Gruppe, die K2 einnahm, weniger Gefäßsteifigkeit aufwies. Im Gegenteil: Oft waren die Gefäße sogar weniger versteift als vor der Studie. Bei den Placebo-Probanden war die Gefäßsteifigkeit nach Abschluss der Studie dagegen leicht erhöht. Auch bei Männern, so die Vermutung der Forscher aus den Niederlanden, wird die Einnahme von K2 zu einer erhöhten Flexibilität der Blutgefäße führen und gleichzeitig für einen besseren Schutz der Arterien vor Verkalkungen sorgen.

Mit Vitamin K2 die Lebenserwartung erhöhen

Mit Vitamin K2 wird die Kalziumproduktion reguliert und sichergestellt, dass das Mineral in den Knochen bleibt. In den Blutgefäßen wird ein Protein aktiviert und verhindert, dass sich das Kalzium als Kalk in den Gefäßen ablagert. So lassen sich auch Arterienverhärtungen verhindern, was sich wiederum positiv auf die Lebenserwartung auswirken kann - um bis zu zehn Jahre.

Menaquinon-7 kommt auf natürliche Weise in grünen Gemüsen wie Salat, Spinat und Kohl sowie in Hähnchenfleisch vor. Vitamin-K2-Präparate, wie sie hier in Form von Kapseln erhältlich sind, unterstützen nicht nur die Knochenmineralisierung, sondern schützen auch vor Blutungen. Bei einer Verletzung sorgt das Vitamin beispielsweise für eine schnellere Blutgerinnung. Ebenso wird MK-7 bei der Prävention von Osteoporose (Knochenschwund) verwendet: Wer gefährdet ist, kann mit der Einnahme von Vitamin K2 das Risiko einer Erkrankung mindern.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert