Neu-Isenburg - Studie: Mehr Schlaf verringert die Verkalkung der Herzkranzgefäße

Studie: Mehr Schlaf verringert die Verkalkung der Herzkranzgefäße

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Neu-Isenburg. Mehr Schlaf kann einer Studie zufolge dazu beitragen, dass die Herzkranzgefäße weniger verkalken.

Bereits eine zusätzliche Stunde wirke sich positiv auf die Koronararterien aus, berichtet die in Neu-Isenburg erscheinende „Ärzte Zeitung” unter Berufung auf Untersuchung us-amerikanischer Forscher.

Daran nahmen 500 Personen im Alter von 35 bis 47 Jahren teil, deren Schlaf-Wach-Rhythmus beobachtet wurde.

Zu Beginn der Studie waren die Koronararterien der Teilnehmer noch frei. Fünf Jahre später wiesen 12 Prozent der Untersuchten eine Verkalkung auf. Bei Personen, die mindestens eine Stunde mehr schliefen, waren die Herzkranzgefäße den Angaben zufolge um ein Drittel weniger verkalkt.

Die Homepage wurde aktualisiert