Münster - Studie: Konsolenspiele sind kein Sportersatz

Studie: Konsolenspiele sind kein Sportersatz

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Münster. Geringe Bewegung, kaum Belastung, kein Fitnesseffekt: Sport an der heimischen Spielkonsole ist nach einer Studie kein Ersatz für echtes Training.

Ob Boxen, Tennis oder Laufen: „Virtueller Sport ist allenfalls Bewegung und kann echten auf keinen Fall ersetzen”, fasst der Münsteraner Sportmediziner Prof. Klaus Völker die Testergebnisse zusammen.

Gemessen wurde unter anderem die Herzfrequenz. Auch die Probanden, 40 Sportstudenten, selbst empfanden etwa das Boxen nur „etwas anstrengend”. Zudem würden Konsolen-Fans nicht mit-, sondern nebeneinander spielen. „Besser das ganze Erlebnis "Sport draußen" als die virtuelle Sparversion im Wohnzimmer.”

Die Homepage wurde aktualisiert