Sonnentage zur Vitamin-D-Bildung nutzen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Erwachsene sollten 5 bis 25 Minuten pro Tag in die Sonne. Gesicht, Hände und Teile von Armen und Beinen sind dabei idealerweise unbedeckt, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Bonn.

Der menschliche Körper braucht Vitamin D, um Knochen aufzubauen und zu erhalten. Durch Sonnenbestrahlung der Haut kann er den lebenswichtigen Stoff selbst bilden. Die Intensität der Sonne von März bis Oktober in Deutschland reiche aus, dass der Körper genug Vitamin D bildet und auch einen Speicher für die Wintermonate anlegt.

Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D seien in der Regel nicht nötig. Wer sich regelmäßig mit stellenweise unbedeckter Haut im Freien aufhält, sollte der DGE zufolge aber darauf achten, dass er keinen Sonnenbrand bekommt.

Die Homepage wurde aktualisiert