Sehnenscheidenentzündung macht sich durch Schmerz am Daumen bemerkbar

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

München. Schwere Lasten und eintönige, sich ständig wiederholende Bewegungen können dem Handgelenk schaden. Wer häufig vollgepackte Tabletts balancieren muss oder stundenlang mit der Computer-Maus herumklickt, läuft zum Beispiel Gefahr, eine Sehnenscheidenentzündung zu bekommen.

Erste Warnzeichen seien meist ziehende Schmerzen am Daumenansatz oder im Unterarm, erläutert der Münchner Orthopäde Hartmut Gaulrapp vom Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie. Später schwelle das Handgelenk im Bereich der Sehnen an und sei nicht mehr voll belastbar und beweglich.

Vor allem in einem stressigen Arbeitsalltag verkrampfe sich die Muskulatur rasch, was eine schmerzhafte Reizung der Sehnen begünstigen könne, warnt Gaulrapp. Wer länger unter Schmerzen am Handgelenk leide, sollte deshalb einen Orthopäden aufsuchen, da Sehnenscheidenentzündungen schnell chronisch würden.

Im Zuge der Behandlung sollten nach Angaben des Orthopäden zunächst stressbedingte Verkrampfungen gelöst und ungünstige Formen der Belastung umgestellt werden. Auch schmerzstillende und entzündungshemmende Salben können Linderung bringen. Wenn die Beschwerden nicht nachlassen, muss das Gelenk mit einer Schiene ruhig gestellt werden, um eine reibungslose Heilung zu ermöglichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert