Schwing dich fit: Gymnastik auf dem Trampolin fördert Beweglichkeit

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:
Trampolin
Ein Trampolin begeistert nicht nur Kinder auf dem Jahrmarkt. Das federnde Sportgerät eignet sich ebenso dazu, die Fitness wieder auf Vordermann zu bringen. Denn vor allem Gymnastik auf dem Trampolin ist besonders intensiv, wie Reinhard Bayerlein, Physiotherapeut aus Crailsheim und Autor des Buches "Rebounding - Training und Therapie mit dem Minitrampolin", erläutert: "Ein Trampolin-Training ist doppelt so effektiv wie Übungen auf festem Untergrund." Foto: ddp

Crailsheim. Ein Trampolin begeistert nicht nur Kinder auf dem Jahrmarkt. Das federnde Sportgerät eignet sich ebenso dazu, die Fitness wieder auf Vordermann zu bringen.

Denn vor allem Gymnastik auf dem Trampolin ist besonders intensiv, wie Reinhard Bayerlein, Physiotherapeut aus Crailsheim und Autor des Buches „Rebounding - Training und Therapie mit dem Minitrampolin”, erläutert: „Ein Trampolin-Training ist doppelt so effektiv wie Übungen auf festem Untergrund.”

Durch die elastische Auf- und Nieder-Bewegung des Körpers werden Muskeln, Gelenke und Sehnen besonders trainiert und auch das Herz-Kreislauf-System kommt in Schwung. Akrobatisches Hüpfen oder Springen seien dabei nicht gefordert, erklärt Bayerlein: „Die Grundhaltung ist eine schwingende Bewegung, bei der immer ein Fuß auf der elastischen Matte bleibt.”

Dazu böten sich verschiedene Gymnastikübungen an oder ein Training mit Hanteln oder flexiblen Gummibändern. „Höher als ein paar Zentimeter sollte man schon allein wegen der Verletzungsgefahr nicht springen”, rät der Fachmann. Außerdem werde sonst die Muskulatur über Gebühr belastet.

Für etwa 100 Euro bekommt man nach Angaben des Physiotherapeuten bereits ein hochwertiges Mini-Trampolin für zu Hause. Günstigere Modelle seien häufig weniger haltbar, besonders das Material von Matte und Federn könne dann schnell ermüden. Das Sportgerät sollte überdies auf das Körpergewicht des Trainierenden abgestimmt sein. Entsprechende Angaben befänden sich meist auf der Packung, erklärt Bayerlein. Für Kinder unter sieben Jahren und untrainierte Menschen ab 50 sei das Training zudem nur in Begleitung empfehlenswert, denn sie müssten erst Sicherheit gewinnen.

Zu Hause sollte das Trampolin zunächst in der Nähe einer Wand aufgestellt werden. „Dann kann man sich notfalls abstützen”, erläutert der Buchautor. Um die Wirbelsäule zu schonen, sei eine möglichst aufrechte Haltung während des Trainings empfehlenswert. Überdies sollte die elastische Matte nicht mit Socken bestiegen werden, denn sonst sei die Gefahr des Ausrutschens groß. „Optimal ist, wenn man barfuß trainiert”, betont Bayerlein. Denn das rege die Rezeptoren unter den Füßen an und habe eine positive Wirkung auf das Nervensystem. Aber auch mit Sportschuhen lasse es sich gut schwingen.

Als Einstieg bietet sich unter anderem ein Bewegungstraining an. „Die Übungen müssen nicht länger als zehn Minuten dauern”, erläutert Bayerlein. Sehr empfehlenswert seien etwa Diagonalübungen. „Während des Auf- und Niederschwingens wird jeweils das linke Bein und der rechte Arm angewinkelt und umgekehrt”, erklärt der Physiotherapeut. Besonders zum Stressabbau sei diese Übung gut geeignet, denn stressgeplagte Menschen verfielen häufig in parallele Bewegungen. Besonders effektiv für Fettabbau und Muskeltraining sind überdies Hantelübungen auf dem Trampolin.

Auch schwingendes Jogging oder Walking lässt die Pfunde besonders schnell purzeln. „Durch die Schwingung verstärkt sich die Schwerkraft, dadurch muss sich der Körper mehr anstrengen”, erklärt der Sportfachmann. Gefördert würden außerdem Beweglichkeit, Ausdauer und Koordinationsvermögen.

Selbst zur Entspannung nach dem Training kann man das Trampolin laut Bayerlein nutzen. Da die Atmung während der Schwingbewegung tiefer werde, könne man auf dem Gerät nach dem Training auch Yoga- oder Atemübungen machen, schlägt der Autor vor.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert