Schwangere müssen sich besonders vor Schweinegrippe schützen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
schweinegrippe
Vor allem schwangere Frauen sollten sich vor der Schweinegrippe schützen, indem sie sich von Erkrankten fern halten, auf Reisen verzichten und Menschenansammlungen meiden. Foto: dpa

München. Schwangere Frauen sollten das Risiko, sich mit der Schweinegrippe anzustecken, möglichst gering halten.

Sie halten sich am besten von Erkrankten ebenso fern wie von größeren Menschenansammlungen und verzichten auf Reisen, rät Michael Wojcinski von der Arbeitsgemeinschaft Impfen im Berufsverband der Frauenärzte in München.

Schon bei ersten Erkrankungsanzeichen wie plötzliches Fieber, Halsschmerzen oder trockenen Husten sollten sie einen Arzt aufsuchen. Antivirale Medikamente wirkten in den ersten 24 Stunden nach der Ansteckung am besten.

Werdende Mütter haben ein vierfach erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf und für lebensbedrohliche Lungenentzündungen, erläutert der Mediziner unter Berufung auf eine aktuelle US-amerikanische Studie.

Grund sei die besondere hormonelle Situation, die während der Schwangerschaft unter anderem das Immunsystem beeinflusst. Außerdem schränke das wachsende Ungeborene das Lungenvolumen immer weiter ein. Daher kommen Schwangere mit schweren Atemwegserkrankungen schlechter klar.

Die Homepage wurde aktualisiert