Schutz vor Stürzen im Alter: Sport und Vitamin D

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Senioren bei der Sturzpraevention
Senioren tranieren bei einer Sturzpraevention. Zum halbstuendigen Programm gehoeren ein paar Kniebeugen, Hueftstrecken, Kraftuebungen mit der Hantel, ein Ballance-Test und Ball-Uebungen. Foto: Jens Koehler/ddp

Wiesbaden. Bewegung und Vitamin D können bei Älteren das Sturzrisiko mindern.

Durch leichtes Ausdauer- und Krafttraining lässt sich ein Muskelabbau verhindern. Positiv auf den Knochenaufbau und die Muskulatur wirkt sich auch Vitamin D aus, erläutert der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI).

Zur Vorbeugung sind 500 Milligramm (mg) Vitamin D pro Tag ausreichend. Stellt ein Arzt bei einer Blutuntersuchung einen Vitamin D-Mangel fest, sind 1000 mg Vitamin D täglich empfehlenswert.

Aus einer Analyse von 50 Studien zur Sturzprävention geht laut dem BDI hervor, dass Stürze bei Menschen über 65 Jahren eine der häufigsten Ursachen für Knochenbrüche sind. Diese können Bettlägerigkeit und Pflegebedürftigkeit nach sich ziehen.

Die Homepage wurde aktualisiert