Schon mit Milchzähnen zum Zahnarzt

Letzte Aktualisierung:

Dresden. Eltern gehen mit ihren Kindern am besten schon nach dem Durchbruch der Milchzähne zum Zahnarzt. So können erste Kariesschäden rechtzeitig behandelt werden.

In der Regel haben Kinder ihren ersten Zahnarztbesuch zu spät: Die meisten kämen erst mit drei Jahren, erläutert das Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (ZMK) am Uniklinikum Dresden.

Vor allem in den ersten Lebensjahren seien Kinder durch „Nuckelkaries” gefährdet. Um das zu verhindern, sollten Eltern ihren Kindern die Flasche nur zum Durststillen und nie zur Beruhigung geben. Auch das Nuckeln in nächtlichen Wachphasen wird besser vermieden.

Wichtig ist auch, dass die Familie die Essenszeiten festlegt. Zwischendurch sollte nicht ständig genascht werden, um den Kinderzähnen genug Ruhezeit zu gönnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert