Schmerzmittel gegen Halsbeschwerden nicht zu lange nehmen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Wenn pflanzliche Mittel gegen Halsbeschwerden nicht ausreichen, können auch Schmerztabletten helfen.

Sie sollten aber nicht länger als drei Tage hintereinander eingenommen werden, rät die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in Berlin. Denn auch wenn es Schmerzmittel rezeptfrei gibt, seien sie nicht harmlos: Die angegebene Tageshöchstmenge sollte nie überschritten werden. Sonst drohen den Experten zufolge Leberschäden.

Auch Hausmittel könnten ein Kratzen im Hals und Schluckbeschwerden lindern, erklärt die Apothekervereinigung. Viele Extrakte aus Heilpflanzen wirkten entzündungshemmend oder bildeten eine Schutzschicht auf der gereizten Schleimhaut. Salbei, Kamillen- oder Lindenblüten, Thymian oder Spitzwegerich seien besonders geeignet.

Die Homepage wurde aktualisiert