Schlaganfallrisiko deutlich senken: Gesunder Lebensstil hilft

Letzte Aktualisierung:

Berlin. Eine ungesunde Lebensweise kann das Risiko für einen Schlaganfall deutlich erhöhen. Dagegen können Menschen, die nicht rauchen, nur wenig Alkohol trinken, sich vitaminreich ernähren und regelmäßig Sport treiben, ihr Schlaganfallrisiko um mehr als 50 Prozent verringern.

Das teilt die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft in Berlin mit. Sie bezieht sich dabei auf Erkenntnisse eines britischen Forscherteams, das in der englischen Grafschaft Norfolk mehr als 20.000 Einwohner zu ihren Lebensgewohnheiten befragt hat.

Demnach erlitten in den ersten elfeinhalb Jahren nach der Befragung 599 Teilnehmer einen Schlaganfall. Davon führten 259 Teilnehmer einen sehr ungesunden Lebensstil. Kommen alle Faktoren einer ungesunden Lebensweise zusammen, betrage das Schlaganfallrisiko 5,8 Prozent. Aus der Gruppe der gesundheitsbewussten Teilnehmer erlitten dagegen nur 1,7 Prozent einen Schlaganfall.

Befragt wurden Frauen und Männer im Alter von 40 bis 79 Jahren, bei denen zuvor kein Schlaganfall oder Herzinfarkt aufgetreten war.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert