Rückenschmerzen können psychische Ursprünge haben

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Rücken
Training zwischendurch: Auch bei der Arbeit sollte man immer wieder Übungen machen. Foto: ddp

Marburg. Rückenschmerzen können auch durch psychische Beschwerden verursacht werden. Stress, Depressionen oder Mutlosigkeit äußerten sich häufig in der Körperhaltung, sagt Dietmar Krause, Rückenschmerzexperte beim Deutschen Grünen Kreuz in Marburg. So ließen viele Betroffene die Schultern hängen, so dass die Muskeln verspannen. Deshalb sei es wichtig, nicht nur die Rumpfmuskeln zu kräftigen, sondern auch das innere Gleichgewicht zu finden.

Dadurch sollten Stress und andere negative Einflüsse auf die Psyche verringert werden.

Wer wissen will, wie er Rückenschmerzen vorbeugen kann, kann sich am 15. März, dem Tag der Rückengesundheit, bei bundesweit mehr als 1000 Physiotherapeuten, Rückenschulen und anderen Fachleuten beraten lassen. Das Motto des Aktionstages lautet dieses Jahr „Haltung bewahren”.

Die Homepage wurde aktualisiert