München - Rücken schon früh in der Schwangerschaft trainieren

Rücken schon früh in der Schwangerschaft trainieren

Letzte Aktualisierung:

München. Werdende Mütter sollten möglichst frühzeitig in der Schwangerschaft mit einem gezielten Rückentraining beginnen.

Schwimmen, Yoga und spezielle Schwangerschaftsgymnastik bereiten die Muskeln am besten auf die anstehenden Belastungen vor, erläutert der Berufsverband der Frauenärzte (BVF) in München.

Der Rücken werde mit zunehmendem Bauchumfang stärker belastet. Auch die hormonelle Umstellung mache Knochen und Gelenken zu schaffen: Der erhöhte Östrogenspiegel könne zum Beispiel Bänder lockern. Dies sei eine Vorbereitung des Körpers auf den Geburtsvorgang, der so erleichtert werde, erläutern die Mediziner.

Doch die Folge sind häufig Verspannungen, Kreuz- und Nackenschmerzen. Ein Training der Haltemuskulatur könne solchen Beschwerden vorbeugen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert