Öko-Test: Mehrzahl der Babycremes ist „sehr gut”

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Frankfurt/Main. Am Regal mit Babycremes können Eltern offensichtlich unbesorgt zugreifen.

Bei einer Untersuchung der in Frankfurt erscheinenden Zeitschrift „Öko-Test” (Ausgabe 3/2009) bekamen 14 der 19 untersuchten Produkte die Note „sehr gut”.

Weitere 4 erhielten ein „gut”, nur eine einzige Babycreme das Urteil „ausreichend”. Ein Grund für die Abwertung waren enthaltene Paraffine. Diese integrierten sich nicht so mühelos ins Gleichgewicht der Haut wie die Bestandteile natürlicher Öle, so die Tester.

Beim Kauf einer Babycreme sollten Eltern grundsätzlich darauf achten, dass diese keine Duftstoffe enthält, erklärt Julika Kelber, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin aus Lüneburg. Normale Babyhaut brauche gar keine Creme.

Ist die Haut trocken, sei eine regelmäßige Pflege mit einer Wasser-in-Öl-Emulsion ratsam. Hat das Baby dagegen eine fettige Haut, kaufen Eltern besser eine Creme mit einem hohen Wassergehalt, erklärt Kelber in „Öko-Test”.

Die Homepage wurde aktualisiert