Düsseldorf - NRW-Gesundheitsminster warnt vor Flummi-Bastelset

NRW-Gesundheitsminster warnt vor Flummi-Bastelset

Von: epd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) warnt Eltern und Kinder vor einem Flummi-Bastelset.

Das Spielzeug, bei dem Kinder aus bunten Granulatkügelchen und Wasser Flummis selber basteln können, sei eine Gefahr für die Kinder, erklärte der Minister am Freitag in Düsseldorf.

Kinder könnten das Granulat leicht mit Brausepulver verwechseln und verschlucken. Das stark quellende Material verschließe den Magenausgang. Nach Angaben des Ministers stoppte der in NRW ansässige Hersteller sofort den Verkauf und rief den Artikel zurück.

Laumann verwies auf Untersuchungen des Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit (liga.brw) in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Düsseldorf. Bei korrekter Verwendung sei das Bastelset völlig ungefährlich. „Aber Kinder sind Kinder”, erklärte Laumann. Und deswegen sei nicht auszuschließen, dass sie die Plastiktüten mit Brausepulver verwechselten.

Selbst kleine Granulatreste im Magen reichten nach Gutachtermeinung aus, einen Magenverschluss mit erheblichen medizinischen Risiken herbeizuführen. Wegen der möglichen Gesundheitsgefahr für Kinder seien die Marktüberwachungsbehörden euopaweit informiert worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert