Normalgewicht in der Schwangerschaft beugt Diabetes vor

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
schwangerschaft2
Der Lebensstil und die Ernährung der Mutter können schon vor einer Schwangerschaft die spätere Gesundheit des Kindes beeinflussen. Foto: Felix Heyder

Bonn. Der Lebensstil und die Ernährung der Mutter können schon vor einer Schwangerschaft die spätere Gesundheit des Kindes beeinflussen. Ideal ist daher, wenn Frauen mit Kinderwunsch mit Normalgewicht in die Schwangerschaft starten.

Schwangere sollten außerdem nicht für zwei essen sowie auf ausreichend Bewegung achten, erklärt Prof. Berthold Koletzko, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin im Netzwerk Gesund ins Leben. Das Netzwerk wird vom Bundesernährungsministerium gefördert.

„Damit beugen Frauen einer zu hohen Gewichtszunahme und einem Schwangerschaftsdiabetes vor und schützen somit auch ihr Kind”, sagt Koletzko. Ist bei einem Schwangerschaftsdiabetes der Zuckergehalt im Blut der Mutter dauerhaft zu hoch, wird das Baby im Mutterleib regelrecht überfüttert. Dann kommt es nicht nur mit einem höheren Geburtsgewicht auf die Welt, sondern hat auch ein höheres Risiko, später an Übergewicht und damit verbundenen Erkrankungen wie Diabetes zu leiden.

Die Homepage wurde aktualisiert